Seite drucken
Erwin-Schweizer-Schule Ottenhöfen (Druckversion)

Leitbild

Leitbild ESS

Nach der Eigenständigkeit der Erwin-Schweizer-Schule als Grundschule und der Fremdevaluation im Schuljahr 2014/2015 war es notwendig geworden an unserer Schule ein neues Leitbild zu entwickeln.

Dazu wurde am 1.2.2016 ein pädagogischer Tag anberaumt, an dem, zusammen mit den hinzugezogenen Coaches C. Haas-Schneider und L. Bauermann vom Regierungspräsidium Freiburg, ein attraktives Zukunftsbild unserer Schule erstellt werden sollte.

In einer Atmosphäre der Offenheit und des Vertrauens galt es einen pädagogischen Konsens über die Weiterentwicklung der Erwin-Schweizer-Schule zu finden.

Zunächst wurden in einer kreativen Phase pädagogische Visionen und Kernanliegen von den Teilnehmern verbildlicht.

In einer anschließenden Galerierunde und Austauschphase einigte man sich auf die Themenbereiche, welche als Leitsätze formuliert werden sollten.

Die Teilnehmer fanden sich nun in Gruppen zusammen um aktive Aussagen zu ihren ausgesuchten Themen zu erstellen. Diese Vorschläge wurden danach im Plenum vorgestellt.

Am Ende des pädagogischen Tages standen, für alle sichtbar, die gemeinsam beschlossenen Leitbildsätze fest.

Das neue Leitbild der Erwin-Schweizer-Schule wurde dann schließlich in der Gesamtlehrerkonferenz vom 11.03. 2016 von allen Kolleginnen und Kollegen einstimmig angenommen.

Natur

Die Natur ist an unserer Schule das zentrale Element.

Wir ermöglichen den Schüler/-innen durch vielfältige Begegnung, von und mit der Natur zu lernen.

Besonderen Wert legen alle auf den verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Kommunikation als Schlüssel

Kommunikation ist für uns als Rahmen das verbindende Element aller am Schulleben Beteiligten.

Heterogenität und Individualität

Wir verstehen uns als eine Schule, die Vielfalt als Chance wahrnimmt und ihr mit Wertschätzung, Achtsamkeit und Respekt begegnet.

In unserer Schule wird jeder in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen, gefordert und gefördert.

Es ist uns wichtig, eine Kultur des individuellen und selbstentdeckenden Lernens auf den Weg zu bringen.

Miteinander

Wir, die Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern, sehen uns als eine Schule, die das Miteinander pflegt. Wir verstehen uns als ein Team, das miteinander füreinander arbeitet und einsteht.

An der Erwin-Schweizer-Schule ist uns eine vertrauensvolle und bereichernde Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern sehr wichtig.

Schüler im Mittelpunkt

Für uns, die Lehrer/-innen der Erwin-Schweizer-Schule, steht das Kind in all seinen Facetten im Mittelpunkt unseres Tuns.

Schule als Ort des Wohlfühlens

Die Erwin-Schweizer-Schule ist ein Ort des Wohlfühlens, in der die persönliche, ganzheitliche und seelische Entwicklung aller im Vordergrund steht.

Medien- und Methodenkompetenz

Wir verstehen uns als eine Schule, die den bewussten Umgang mit unterschiedlichen Medien vermittelt und dadurch die Methoden- und Medienkompetenz der Schüler/-innen schrittweise erweitert.

Vision – Mission – Werte

Die Grundidee der grafischen Umsetzung unseres Leitbildes (siehe LeitBILD) war die eines Puzzles, bei dem alle Teile zum großen Ganzen hinzugehören. Alle Teilen hängen miteinander zusammen und wenn nur eines fehlt, ist das Puzzle nicht komplett bzw. lückenhaft. Das Kollegium entschied sich noch während des pädagogischen Tags für das Leitbild als Puzzle, weil dieses "Bild" gerade für unsere GrundschülerInnen sehr zugänglich ist und aus deren Lebenswelt stammt.Als Form wurde ein Quadrat gewählt, diese Form sowie die Farbgebung sollen Verbindungen zum Schullogo aufzeigen. Jedes Puzzleteil steht für einen Konzeptbaustein unseres Leitbilds.

Jedes Puzzleteil ist in einer der Farben des Schullogos gestaltet: Lediglich die Farbe "grün" kommt in zwei Puzzleteilen vor. Dies soll die Bedeutung der Farbe und ihrer Inhalte symbolisieren. DIe grünen Teile bilden bewusst die Mitte unseres Puzzle und werden so von den restlichen eingerahmt. Neben der "Natur" als Schwerpunkt unseres Arbeitens liegen die Kinder- unsere SchülerInnen- im Fokus unser schulischen Arbeit. Sie stehen mit all ihren Facetten im Mittelpunkt unseres Tuns.

Der Konzeptbaustein "Medien- und Methodenkompetenz" ist in blau eingefärbt, da sich auch unser Computerraum im blauen Gebäude befindet. Hierbei ist es dem Kollegium wichtig den Kindern einen bewussten Umgang mit Methoden und Medien in einem Alltag, der dadurch immer mehr bestimmt wird, zu vermitteln.

Im roten Gebäudeteil sind neben dem Lehrerzimmer, dem Sekretariat auch das Rektorat untergebracht. Der rote Konzeptbaustein umschließt das Miteinander auf allen schulischen Ebenen von allen am Schulleben Beteiligten. Jedoch werden dabei auch außerschulische Kooperationspartner miteinbezogen. Die wichtigsten Kooperationspartner sind auf dem Leitbild grafisch dargestellt.

Das gelbe Puzzleteil steht dafür, dass die Erwin-Schweizer-Schule ein Ort des Wohlfühlens für alle sein soll. Deshalb steht neben der kognitiven Entwicklung auch die persönliche, ganzheitliche und sellische Entwicklung im Vordergrund. Im passenden Gebäudeteil ist nicht nur unser Musikzimmer untergebracht sondern auch der Gymnastikraum.

"Heterogenität" beschreibt die Vielfalt und Unterschiedlichkeit unserer SchülerInnen in einem sehr positiv besetzten Sinne. Wir möchten an unserer Schule die Heterogenität der Kinder als Chance für das Lernen von Toleranz und Verständnis nutzen. Jedoch soll die "Individualität" jedes einzelnen Kindes geachtet und gefördert werden. Darum sind wir bemüht die Lernkultur unserer Schule an diese beiden Grundsätzen anzupassen, damit diese handlungsleitend für alle Lehrkräfte werden.

Der Rahmen des Leitbildes wird durch den Konzeptbaustein "Kommunikation" gebildet. Die Kommunikation zwischen allen Gruppen am Schulleben Beteiligter: Eltern, Kinder und Lehrkräfte. Die Kommunikation soll offen, transparent und regelmäßig stattfinden.

http://www.erwin-schweizer-schule.de/de/schule/leitbild/